Familie & Kind Highlights

Eine große Liebe entsteht / fünfmal Baby Bump

27. August 2017
Ein Tag am Meer

Große Liebe

Über eine große Liebe

Während meiner Abizeit ging ich ab und zu mal feiern {aber nur ganz selten,hahaha}und während dieser seltenen Feierei, lernte ich meinen zukünftigen Mann kennen. Mein Cousin hatte ihn sozusagen an diesem Abend mitgebracht und stellte mir diesen großen schönen Mann vor. Ich war gerade frisch getrennt und eigentlich so gar nicht an einer neuen Beziehung interessiert.Wir feierten die ganze Nacht und hatten viel Spaß, ich merkte schnell das diese Begegnung eine sehr besondereBegegnung war.Es war wohl Liebe auf den ersten Blick! Seinen richtigen Namen verstand ich allerdings erst  nach ein paar Wochen.

Sein Name ist Frithjof und ich hatte immer Friedhof verstanden. Nach vier Monaten war ich dann schwanger,ein Wunschkind,obwohl wir beide noch keine abgeschlossene Ausbildung oder ähnliches hatten. Meine Eltern waren #notamused wie ihr euch vielleicht denken könnt.Frithjofs Eltern waren glaube ich noch weniger erfreut über die Schwangerschaft. Das ließen sie mich auch deutlich spüren.Meine Schwester war ebenfalls nicht erfreut.Ich konnte das damals auch durchaus verstehen,aber ich wusste ganz genau,dass dieser Weg der richtige Weg sein würde.Ich hatte eine schöne Schwangerschaft und ich war unglaublich stolz auf meinen wachsenden Babybauch { am Ende war er 110cm dick}.Meine Mitschüler und Freunde nannten unser Baby ″das Abibaby02″.

Ein Baby wird geboren

Am 05.09.2002 hat unsere erste Tochter, mit 53cm und 3520gr, das Licht dieser Welt erblickt. Wir nannten sie Lilly Annabell {Nummer1}. Es war eine lange und sehr schwere Geburt. Die Symbiose zwischen Hebamme und PDA bekam mir nicht so gut. Zwei Rippen wurden mir während der Geburt gebrochen. Wir waren sehr stolz auf unsere Tochter und das erste Babyjahr verging wie im Fluge und ich habe es sehr genossen. Es störte mich so gar nicht ,dass unsere Freunde ein anderes Leben führten und lieber feiern gingen anstatt zu uns zu kommen. Ich verstand es sehr gut,waren wir doch alle noch so jung.Als Lilly ein Jahr alt wurde habe ich meine Ausbildung begonnen,mein Mann war mittlerweile fertig mit seiner Ausbildung als Zahntechniker.Tja und wie sollte es anders sein….ich wurde während meiner Ausbildung das zweite Mal schwanger.

Die Schwangerschaft verlief wieder unkompliziert und ohne Probleme.Die Ausbildung,Lilly, es lief alles gut. Natürlich waren meine Eltern vom Zeitpunkt der Schwangerschaft wieder #notamused. Da ich meine Ausbildung bei meinem Vater in der Praxis absolvierte war die ganze Geschichte nicht gerade einfach für mich. Er war zu mir besonders streng und manchmal auch ungerecht. Meine Kollegen hatten oft Mitleid mit mir,ich hatte keinen Tochterbonus. Heute verstehe ich sein Verhalten etwas besser. Und wisst ihr was? Ich habe es tatsächlich geschafft. Ich beendete meine Ausbildung mit einem sehr guten Ergebnis und zwei Wochenspäter bekam ich erste Wehen {mit einem 117cm dicken Bauch}.

Ein zweites Baby wird geboren

Am 06.02.2006 hat unsere zweite Tochter , mit 53cm und 3710gr , das Licht dieser Welt erblickt. Wir nannten sie Flora Mathilde {Nummer2}.
Es war wieder eine sehr lange Geburt ,aber sie verlief ohne PDA und mit einer wunderbaren Hebamme. Flora war ein Schreibaby, sie schrie drei Monate und das rund um die Uhr. Bis die Kinderärtzin bei ihr das Kiss-Syndrom dignostizierte. Es ging endlich bergauf! Flora bekam Oesteopathie und dann noch Physiotherapie. Solange bis sie wieder fit war.

Ein drittes Baby wird geboren

Am 31.12.2007 hat unsere dritte Tochter , mit 50cm und 3400gr, das Licht dieser Welt erblickt. Wir nannten sie Phyllis Barbara {Nummer3}.Barbara ist der Name meiner Mama. Natürlich war auch diese Geburt wieder sehr lang und ich quälte mich mit dem dicken Bauch und starken Wehen stundenlang um den Häuserblock. Im Kreißsaal ging es dann letztendlich alles ziemlich schnell obwohl Phyllis ein Sternenguckerbaby war. Natürlich war sie das,Silvester muss man auch den Himmel schauen. Auch mit Baby Phyllis mussten wir wieder zur Osteopathie und auch Physiotherapie. Mit sechs Monaten bekam Phyllis leider Probleme mit ihrer Lunge und ihrer Haut. Leider bis zum heutigen Tag. Die Reaktionen aus dem Umfeld auf die dritte Schwangerschaft ließen mich übrigens #notamused stimmen.

Ein viertes Baby wird geboren

Am 08.01.2010 hat unser Sohn, mit 53 cm und 360ogr, dasLicht dieser Welt erblickt. Wir nannten ihn Titus Bernhard { Nummer 4}.Bernhard heißt übrigens mein verstorbener Onkel. Die Reaktionen auf die vierte Schwangerschaft waren natürlich grenzwertig.Warum denn jetzt noch ein Baby?Ist euer Auto groß genug? Reicht der Platz zu Hause? Die armen Geschwister…hoffentlich wird es nun endlich ein Junge. Aber das war ich nun langsam wirklich gewohnt. Am Tag von Titus Geburt tobte tatsächlich ein Schneesturm über Hamburg und ich musste schnell in die Klinik. Das CTG war nicht gut und es war Eile geboten. Titus kam per Kaiserschnitt zur Welt, leider hatte er die Nabelschnur um den Hals. Wir hatten großes Glück.

Ein fünftes Baby wird geboren

Am 26.06.2012 hat unsere fünfte Tochter, mit 53cm und stolzen 3810gr, das Licht der Welt erblickt. Wir nannten sie Lumi Olivia Katharina Julia {Nummer 5}. Julia ist der Name meiner Schwester. Lumi wurde 10 Tage vor dem Termin per Kaiserschnitt geholt,ich hatte während der Schwangerschaft leider eine seltene Erkrankung { Schwangerschaftscholestase}. Mein Bauch war am Tag der Entbindung übrigens 130cm dick. Lumi ist unser erstes Kind mit blauen Augen. Das ist übrigens immer meine Antwort auf die Frage warum wir noch ein fünftes Kind bekommmen haben. Die Reaktionen darauf sind wirklich immer sehr amüsant.

Wir sind so stolz auf euch und wir lieben euch bis zum Mond und wieder zurück!

Brandungsstrand

 

 

 

 

 

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Avatar
    Reply Alex 31. August 2017 at 14:50

    Wow, schöne Seite. Das gefällt mir. Weiter so – ihr seid eine tolle Familie.

    • Isi
      Reply Isi 1. September 2017 at 13:54

      Dankeschön lieber Alex!

    Leave a Reply